Julia Hart
Regisseurin
de | en

neues  arbeiten  unterricht  über  kontakt

»Ich stehe auf meinem Schreibtisch, um mich selbst daran zu erinnern, dass wir uns ständig zwingen müssen, die Dinge von unterschiedlichen Standpunkten zu betrachten.
Die Welt sieht von hier oben anders aus.«

Aus dem Film "Club der toten Dichter"
MISSION
Im Fokus meiner Regiearbeiten im Sprechtheater steht einerseits das Erzählen von poetischen Geschichten, anderseits der künstlerische Umgang mit Sprache an sich.

„Geschichten erzählen“ bedeutet Menschliche Schicksale aufzeigen, Konflikte und Abgründe untersuchen, Sehnsüchte und Träume wecken und dabei gesellschaftliche Verhaltensmuster und Mechanismen kritisch hinterfragen. Den Zuschauer zu bannen, zu berühren, zum Nachdenken anzuregen, zu hinterfragen und zu inspirieren. Beim Geschichten erzählen ist es mir wichtig mit einer Reduktion der Theatermittel zu arbeiten, um auf die existentiellen Konflikte der Figuren zu fokussieren.

Sprache ist Transmitter, Informationscodex und Ausdrucksmittel von Gefühlen, Zuständen, Ängsten, Nachforschungen (die Ich-Suche) und Wünschen. Sprache ist auch Poesie. Unter Poesie verstehe ich hier nicht eine Poesie der schönen Reden, sondern eine Arbeit an der Sprache, die mit Möglichkeiten der Bühne operiert und dabei neue Sprachspiele realisiert. Meiner künstlerischen Aufmerksamkeit gilt die Frage, welche Darstellungspotentiale und Erfahrungen von Sprache in einem Theater realisiert werden, das sich nicht länger nur als Vermittlungsinstanz dramatischer Werke versteht.

Das Theater verstehe ich als ein Ort der Konfrontation, wo Geschichten, Texte, Menschen, Körper, Sprachen, Bilder und Anschauungen aufeinander prallen. Ein Ort des Hörens und Zuhörens. Ein kollektives Ereignis zwischen Spieler und Zuschauer im gleichen Raum. Ein Schauplatz der Sprache, wo Texte arbeiten können.
schließen

BIOGRAPHIE
Julia Hart, geboren 1981 in Pittsburgh, Pennsylvania. Studium der Germanistik und Theaterwissenschaft an der Yale Universität, New Haven. Seit 2008 Studium der Schauspielregie an der Theaterakademie Hamburg. Regieassistenzen und Hospitanzen am Public Theatre in New York City, an der Schaubühne, am Maxim Gorki Theater, beim Theatertreffen Berlin und dem Haus der Berliner Festspiele. Seit 2004 eigene Regiearbeiten in englischer und deutscher Sprache. U.a. Christopher Durang (Betty’s Summer Vacation), Wolfgang Borchert (Draußen vor der Tür) und Liz Duffy Adams (Poodle with Guitar and Dark Glasses) in Zwickau.

Im Studium zeigte sie Arbeiten von Anton Dudley (Pleaching the Coffin Sisters) im Haus 73 / Kaltstart und realisierte eine Performance (Coffin Sisters), sowie eine kleine Arbeit inspiriert von Wolfgang Borcherts gleichnamigen Text "Hamburg" im Rangfoyer des Schauspielhaus Hamburg.
schließen

CV
  • REGIE
  • 2016
  • Hasenherz
    Lichthof Theater Hamburg
    Eine philosophische Show über Angst und Mut ab 9 Jahren
  • 2016
  • Flaschenpost ins Weltall
    Stadttheater Bremerhaven
    Stückentwicklung von Julia Hart, Felix Reisel und Tanja Spinger
  • 2014
  • Wunder Dich
    Lichthof Hamburg
  • 2012
  • Blackbox Leben
    Junges Schauspielhaus Hamburg
    Eine Stückentwicklung
  • 2012
  • I Am Here Doctor Faustus von Gertrude Stein
    Kampnagel Hamburg
  • 2011
  • Penthesilea von Heinrich von Kleist
    Schauspielhaus Hamburg, Malersaal
    Studienprojekt III
  • 2010
  • Pornographie von Simon Stephens
    Theaterakademie Hamburg
    Studienprojekt II
  • 2009
  • Coffin Sisters von Anton Dudley
    Kaltstart Hamburg, Haus 73
  • 2009
  • Faust II Helena Akt von Johann Wolfgang von Goethe
    Theaterakademie Hamburg
  • 2004
  • Poodle with Guitar and Dark Glasses von Liz Duffy Adams
    Theater Plauen-Zwickau
    Jugendtheaterfest
  • 2004
  • Draussen vor der Tür von Wolfgang Borchert
    Theater Plauen-Zwickau
    Jugendtheaterfest
  • 2004
  • Betty's Summer Vacation von Christopher Durang
    Alter Gasometer, Zwickau
    Theatergruppe der Westsächsischen Hochschule
schließen

aktuelle neuigkeiten
 
HASENHERZ
Festival der darstellenden Künste Hamburgs "Hauptsache Frei"
Julia Harts aktuelle Inszenierung über Angst und Mut, HASENHERZ, wurde zum Festival „Hauptsache Frei“ eingeladen und ist am 22.4. um 13 Uhr im Monsun Theater zu sehen.
...mehr
 
aktuelle arbeiten
 


Hasenherz von
Lichthof Theater Hamburg
...mehr